Goldener Herbst im Joanneum

 

Liebe Pädagogin*lieber Pädagoge,

 

Sie haben es sicher schon gehört oder gelesen: Bereits seit Ferienbeginn haben alle unter 19-Jährigen in die Museen des Universalmuseums Joanneum freien Eintritt. Mit Schulbeginn sind auch einstündige Vermittlungsprogramme für Schulklassen ohne Aufzahlung buchbar (nach Verfügbarkeit, Anmeldung dringend erforderlich). Die Joanneumskarte Schule behält noch bis 30. September 2022 ihre Gültigkeit und damit auch die günstigen Preise für mehrstündige Programme.

 

Ab diesem Schuljahr haben Sie die Möglichkeit, unsere neue Schulkarte Echt Klasse! zu beziehen. Mit einem jährlichen Pauschalbetrag von 49 € pro Klasse sind die meisten mehrstündigen Programme in den Museen des UMJ kostenfrei (inkl. CoSA-Programm). Darüber hinaus gibt es viele zusätzliche Vorteile für Schüler*innen und Pädagog*innen. Werfen Sie gleich einen Blick auf das gesamte Angebot unter www.schulkarte.at

 

Über unser bewährtes Online-Portal können Sie aus einer Vielzahl an Angeboten wählen und Führungen und Workshops für Ihre Schüler*innen buchen: www.museum-joanneum.at/schule.Gerne informieren wir Sie auch vor Ort oder telefonisch.

Rasch anmelden! Kostenlose Programme für Schulen!

Schule, 1.–13. Schulstufe

Aktionstage rund um den UNO-Weltfriedenstag 2022

Termine: 20.09.-30.09.2022, > Landeszeughaus > Museum für Geschichte > Volkskundemuseum > Naturkundemuseum> Landeszeughaus

Auch in diesem Jahr begehen wir ausgehend aus dem Landeszeughaus in weiteren Häusern des Universalmuseums Joanneum ab 20. September den Internationalen Weltfriedenstag – mit kostenfreien Angeboten! …mehr

Einführungen für Pädagog*innen

Spuren einer Mahlzeit,
Pädagogin/Pädagoge

Teatime-Rundgang zu: Auf Spurensuche … durch die Erdgeschichte

Exklusiv für Pädagog*innen und Lehramts-Studierende

Nächster Termin: 22.09.2022, 16:30-17:50 > Naturkundemuseum

​​​​​​​Jeder Prozess in der belebten, aber auch in der unbelebten Natur hinterlässt Spuren. Wollen Sie mehr darüber erfahren? Dann kommen Sie mit auf Spurensuche durch die Erdgeschichte! Wir bitten um Voranmeldung. …mehr
Hito Steyerl,
Pädagogin/Pädagoge

Teatime-Rundgang zu: Hito Steyerl

Exklusiv für Pädagog*innen und Lehramts-Studierende

Nächster Termin: 29.09.2022, 16:30-17:50 > Kunsthaus Graz

Wertvolle Hintergrundinformation zur Schau: „Hito Steyerl“ im Kunsthaus Graz. Wir bitten um Voranmeldung! …mehr
Eugen Hauber, 1938,
Pädagogin/Pädagoge

Teatime-Rundgang zu: Steiermark und Nationalsozialismus

Exklusiv für Pädagog*innen und Lehramts-Studierende

Nächster Termin: 01.12.2022, 16:30-17:50 > Museum für Geschichte

Wertvolle Hintergrundinformation zum Angebot für Schulen aus erster Hand. Wir bitten um Anmeldung! …mehr

Fortbildungen für Pädagog*innen

Eugen Hauber, 1938,
Pädagogin/Pädagoge

Fortbildung: „Film und Kino in der Steiermark“ & „Steiermark und Nationalsozialismus“: Ins Museum für Geschichte mit Schüler*innen

Termin: 06.12.2022 14:30-17:30 > Museum für Geschichte

„CoSA_DIY“,
Pädagogin/Pädagoge

Fortbildung! DIY und Robotics: Werkunterricht im CoSA

Anrechenbar über die PH-Steiermark

Termin: 12.10.2022 14:30-17:45 > CoSA – Center of Science Activities

Anregungen für Besuche mit Schüler*innen, um sie im CoSA für Programmieren, Technik und Handwerk, aber auch für die DIY-Bewegung, Re- und Upcycling zu begeistern … …mehr
„CoSA_Community“,
Pädagogin/Pädagoge

Fortbildung! Biologie und Physik zum Anfassen!

Anrechenbar über die PH-Steiermark

Termin: 14.12.2022 14:30-17:30 > CoSA – Center of Science Activities

Anregungen für Besuche mit Jugendlichen, die im CoSA für Naturwissenschaft und Technik auch im Sinne der eigenen Berufswahl begeistert werden. Unterhaltsame Vermittlung steht im Vordergrund! …mehr

Aktueller Mitgliederbrief:

Generalsversammlung_2022
Boekwe _Neujahr_2022_layout_fertig

 

 

 

> Programme für Schüler*innen in der Neuen Galerie Graz, in der Alten Galerie, im Kunsthaus Graz und im Österreichischen Skulpturenpark

 

 

> Einladung zu kommenden Terminen für Pädagog*innen im Kunsthaus Graz

 

News: Film, Kino und viel mehr …!

Liebe Pädagogin*lieber Pädagoge,
liebe Besitzer*innen der Joanneumskarte Schule,

kurzentschlossen Spontane laden wir herzlich zur morgen, am 31. März stattfindenden Einführung ins Museum für Geschichte ein, um erste gemeinsame Blicke auf die Programme für Schüler*innen und Pädagog*innen in der frisch eröffneten Ausstellung Film und Kino in der Steiermark zu werfen. „Medienkompetenz“ steht altergerecht im Mittelpunkt: Volksschulgruppen erfahren, wie Filme gemacht werden ‒ ein Element, das auch im Bereich der Sekundarstufe eins relevant ist. Hinzu kommt dort neben einem noch stärkeren Eingehen auf die Geschichte des steirischen Films die Frage: Wie werden wir ins Kino gelockt? Welche Elemente werden verwendet, um Interesse zu wecken? Beim Gestalten von Filmplakaten gelangt dieses Wissen dann gleich zur Anwendung. Und mit der Frage, ob Bilder lügen (können) oder nicht, begeben sich die Ältesten in das Feld der (historischen) Filmanalyse.

Die Leiterin der Kulturvermittlung des Hauses, Anita Niegelhell, verrät vorab: „Um für Schulen als außerschulischer Lernort attraktiv zu sein, konzentrieren wir uns wie immer neben dem Fokus aufs Selber-Tun und Selber-Lernen auf die im Geschichtsunterricht zu fördernden historischen Kompetenzen. Allein der Ausstellungsbesuch per se ermöglicht den kritischen Umgang mit historischen Darstellungen und fördert neben der Sachkompetenz auch jene, zu erkennen, dass jede Darstellung der Vergangenheit eine Konstruktion ist, also eine Sichtweise auf die Vergangenheit. Wenn wir die Schüler*innen dann einladen, über ihre eigenen Kino- und Filmerlebnisse zu erzählen – also einem Kindern und Jugendlichen sehr nahen Thema –, dann fördert das ihre eigene Re-Konstruktionskompetenz. Und wenn wir schließlich über mögliche und intendierte Wirkungen einzelner Szenen und Ausschnitte sprechen, z. B. im Zusammenhang mit NS-Propaganda und Heimatproduktion nach dem Zweiten Weltkrieg, dann schulen und üben wir neben Urteilsfindungsprozessen im Bereich der politischen Bildung auch die historische Dekonstruktionskompetenz.“

In den nächsten Newslettern halten wir Sie über Programme zu unseren kommenden Ausstellungen auf dem Laufenden: Im Archäologiemuseum werden demnächst Geschichten aus der Vergangenheit via VR zum Leben erweckt, rekonstruierte archäologische Fundstellen im Donauraum bei „digitalen Reisen in vergangene Welten“ aus nächster Nähe erkundet und Ihr Unterricht durch Archäolog*innen bereichert. Das Naturvermittlungsteam rückt im Rahmen des Citizen-Science-Projekts Wer ist der Nächste? die Produktion von Nisthilfen für Zwergohreulen in den Mittelpunkt Ihres vernetzten Unterrichts und hält sorgfältig ausgearbeitete Exkursions-Unterlagen für den Wilden Schloßberg bzw. Wilde Gewässer für Sie bereit. Im Österreichischen Freilichtmuseum Stübing stehen bald ’s Gwand. Handwerk, Funktion und Mode im Fokus der Betrachtung, während Schloss Trautenfels in der Ausstellung Heilkunst ab 9. April einen Überblick zur Geschichte der Medizin gibt. Im Kunsthaus Graz dreht sich demnächst alles um Pop-Amazonen, während sich Monica Bonvicini in I don’t like you very much mit Architektur, Literatur und der Konstruktion von sexueller und geschlechtlicher Identität auseinandersetzt. Im CoSA  werden übrigens im neuen Angebot Wenn die Chemie stimmt, stimmt auch die Reaktion die Fächer Chemie und Deutsch bzw. Theater verknüpft und es wird zu Coding mit Micro:Bits eingeladen, während der Programmschwerpunkt zu Insekten und Bienen in Schloss Stainz auch schon bestens gebucht ist …

Endlich sind außerdem auch wieder Programme im Österreichischen Skulpturenpark, in den Prunkräumen in Schloss Eggenberg sowie im Rosegger-Geburtshaus und -Museum für Sie und Ihre Schüler*innen buchbar. Sie wissen: mit Joanneumskarte Schule ist Museum auch in diesem Semester wieder kostenfrei  bzw. um einiges günstiger zu erleben. Wie jedes Jahr danken wir für Ihr Verständnis, dass in der Zeit vor den Sommerferien nur mehr einstündige Programme buchbar sind, wir unsere Häuser in Graz jedoch früher als sonst für Sie öffnen.

Viele, viele weitere Tipps und Highlights des aktuellen Semesters entnehmen Sie bitte zudem unserem Online-Portal Schule, Kindergarten und Jugendgruppe unter www.museum-joanneum.at/schule – mit praktischen drei Klicks maßgeschneidert nach Ihren Vorstellungen gefiltert.

 

Wir freuen uns auf Sie – vielleicht auch bei einer der kommenden Einführungen für Pädagog*innen und Lehramts-Studierende!?

Mit herzlichen Grüßen
Ihre Elisabeth Schatz

AVISO: Nicht verzagen, Joanneum fragen:
Ideen für Klassenzimmer und Distance-Learning

Universalmuseum mehr Info

Schule, 3.-13. Schulstufe

Aktionstage UNESCO macht Schule

Welterbe für Schulen

Termin: 19.-22.04.2022, 09:00-13:00 Uhr, Anmeldestart für die Freiplätze ab 10.01.2022 > Schloss Eggenberg

Schloss Eggenberg ist seit zwölf Jahren UNESCO-Weltkulturerbe! Wir feiern das mit KOSTENLOSEM PROGRAMM …mehr

Liebe Pädagogin*lieber Pädagoge,
liebe Besitzer*innen der Joanneumskarte Schule,
haben Sie auch schon auf „Überlebensmodus“ umgeschaltet? Einmal tief durchatmen – alles geht vorbei … Gemeinsam nähern wir uns den rettenden Semesterferien und bis sich die Omikron-Wogen geglättet haben, gibt es unzählige Möglichkeiten, Museum ins Klassenzimmer zu „beamen“.

Zu den Aktionstagen Schule schaut Museum überreichen wir Ihnen als so wertvolle Netzwerk-Partner*innen noch im März einen bunten Blumenstrauß an Angeboten als „Dankeschön“ sowie einen PDF-Reader zum Nachlesen (24 MB) des erfolgreichen Online-Bundesseminars Kunstvermittlung fürs Klassenzimmer in ganz Österreich. Wer es versäumt hat: Die nächste Ausgabe ist bereits für 18. Jänner 2023 fixiert!

Im April lädt die Kulturvermittlung im Rahmen der Aktionstage UNESCO macht Schule! zur Entdeckungsreise in Schloss Eggenberg ein: Was bedeutet „Erbe“, wer ist „Patrimonito“ und aus welchen Materialien besteht Schloss Eggenberg? Wie wird es erhalten und welche Gemeinsamkeiten hat es mit der Chinesischen Mauer? Fragen über Fragen, die von Expert*innen beantwortet werden!

Folgen Sie mir außerdem auf einen gemeinsamen Streifzug durch frische Angebote aus der Kunst-, Kultur- und Naturvermittlung, die seit meinem letzten Newsletter zum Ausstellungsprogramm 2022 entstanden sind:

Die Kulturvermittler*innen laden im März zur Reise durch die Geschichte von Film und Kino in der Steiermark ins Museum für Geschichte ein und richten im Herbst den Blick speziell junger Leute ab 13 Jahren auf die Steiermark und den Nationalsozialismus. Im Archäologiemuseum werden Geschichten aus der Vergangenheit erzählt und via VR können im Rahmen „digitaler Reisen in vergangene Welten“ rekonstruierte archäologische Fundstellen im Donauraum aus nächster Nähe erkundet werden. ’s Gwand. Handwerk, Funktion und Mode steht im Österreichischen Freilichtmuseum Stübing im Mittelpunkt und in der Ausstellung Heilkunst liefert Schloss Trautenfels einen Überblick zur Geschichte der Medizin. Im Jagdmuseum und im Landwirtschaftsmuseum Schloss Stainz lässt man außerdem mit einem Special zum Thema Bienen und Insekten aufhorchen.
Das Team der Naturvermittlung bietet Schwerpunkte rund um die Themen Artenschutz sowie Klimawandel an und lädt ab Herbst auf Spurensuche … durch die Erdgeschichte ins Naturkundemuseum ein.
Eine energiegeladene Schau rückt im Kunsthaus Graz Pop-Amazonen in den Fokus, während Monica Bonvicini in I don’t like you very much das Haus und damit verbundene Machtstrukturen und Geschlechterrollen thematisiert. Ab Herbst realisiert Hito Steyerl eine digital und analog verschränkte Installation und entführt das Publikum in den Sog pulsierender Bilder, digitaler Rhythmen und Klänge. Eine sehenswerte Ausstellung erinnert in der Neuen Galerie Graz an Axl Leskoschek, einen bedeutenden Vertreter der steirischen Avantgarde in der Zwischenkriegszeit. Die große Personale zu Erwin Thorn zeigt dessen vielseitiges Werk an der Schnittstelle von Malerei und Skulptur, während der rumänische Künstler Paul Neagu eine Kunstbetrachtung mit allen Sinnen propagierte.

Zu all unseren Einführungen für Pädagog*innen und Lehramts-Studierende sind Sie wie immer herzlich eingeladen.

Viele weitere analoge Angebote im Museum zu aktuell laufenden Ausstellungen entnehmen Sie bitte mit zeitsparenden 3 Klicks unserem Online-Portal unter  www.museum-joanneum.at/schuleDort finden Sie auch unsere limitiert buchbaren Frühling-Sommer-Specials und Frischluft-Programme!

Viel Freude beim Schmökern im Potpourri an Distanz-Angeboten für Ihren Unterricht!

Auf bald!

Herzlich
Ihre Elisabeth Schatz

 

 


AVISO: Universalmuseum mehr Info

Was wird die Zukunft bringen?

Fragen, Visionen und Ideen für das Gelingen von Morgen

2 Jahre Covid: Wie geht’s uns eigentlich?

Im Rahmen der Social-Media-Kampagne #allesanders?! zu „Schule schaut Museum“ 2022 fragen wir: Ist schon wieder alles gut? Wird’s jemals wieder so, wie’s früher einmal war, oder braucht es ohnehin ganz andere Strategien für das Gelingen von Morgen? Machen wir sie als „Sammlung unserer Ideen, Sehnsüchte und Wünsche“ unter dem gemeinsamen Hashtag sichtbar: Was ist eure Vision für morgen?

…mehr

 


Aviso: Einladung zur Ausstellung: „Hätte,hätte, Fahrradkette“ Radeln durch Graz und Zeit! Laufzeit: 11. 11. 2021 – 31. 07.2022

https://www.grazmuseum.at/


Newsletter Joanneum


Aufruf: #allesanders?! Schule schaut Museum ab 2. März 2022

Liebe Kolleg*innen, sehr geehrte Damen und Herren,

2 Jahre Covid ‒  viele Unsicherheiten und Einschränkungen prägen weiterhin unseren „neuen Alltag“. Vorgaben ändern sich laufend und Zusammenkünfte sind weiterhin bloß mit Fragezeichen planbar, aber die Vermittlungsoffensive „Schule schaut Museum“ soll auch 2022 ausgerufen werden:
Der Aktionstag findet ab 2. März 2022 (hoffentlich wieder) analog in unseren Museen sowie zusätzlich erneut im digitalen Raum statt: im Rahmen der Social-Media-Kampagne #allesanders?!, des bereits vereinbarten Online-Bundesseminars für Pädagog*innen zu Online-Kunstvermittlungsangeboten sowie (optional) weiteren digitalen/hybriden … Vermittlungsangeboten für Schüler*innen. In Graz werden wir „Schule schaut Museum“ auf mehrere Tage von 2. bis 4. März „ausdünnen“.

 

Im Rahmen der Social-Media-Kampagne #allesanders?! Was ist deine Vision für morgen? rufen wir Pädagog*innen, Schüler*innen und Kulturvermittler*innen dazu auf, nach dem Motto: Was wird die Zukunft bringen? Fragen, Ideen und Visionen für das Gelingen von Morgen unter den gemeinsamen Hashtags #allesanders?!, #schuleschautmuseum2022auf Social Media zu sammeln. Wir wollen uns danach erkundigen, wie es jeder*jedem Einzelnen von uns in diesem „neuen Alltag“ ergeht: Ist schon wieder alles gut? Wird’s jemals wieder so, wie’s früher einmal war, oder braucht es ohnehin ganz andere Strategien für das Gelingen von Morgen? Was bringt die Zukunft ‒ ökologisch, ökonomisch und sozial? Was wollen wir verändern und was wirst du ganz konkret dazu beitragen? Auch neue Formen und Möglichkeiten des Austauschs von Schule und Museum sollen ihren Platz finden. Mit dieser „Sammlung von Fragen und Visionen“ wird sichtbar, wie es uns allen im „neuen Alltag“ ergeht und welche Ideen es für morgen gibt.

„Schule schaut Museum“ ist bereits online: www.schuleschautmuseum.at

https://www.museum-joanneum.at/schule/schule-schaut-museum/schule-schaut-museum-2022

==============================================================================

Wir freuen uns sehr, wenn ihr/Sie wieder mitmacht/mitmachen, oder vielleicht im kommenden Jahr zum ersten Mal „mit von der Partie“ sind!
Wir hoffen auch, dass unsere Ideen zur Social-Media-Kampagne für euch „greifbar“ sind.

Bitte gebt/geben Sie bis 15. November Bescheid, ob und in welcher Form ihr/Sie mitmachen wollt/wollen.

Bis 13. Dezember
bitten wir um Übermittlung von:

  • Titel und Teasertext (220 bis max. 400 Zeichen inkl. Leerzeichen)
  • Foto + Credit
  • Landing Page (=Link zu eurer Webseite, das direkt das Programm zu Schule schaut Museum ansteuert)

 

Die Kolleg*innen, die beim Bundesseminar mitmachen, kontaktieren wir noch gesondert mit weiteren Details (MMKK, Kunstmeile Krems, OÖ Landeskultur GmbH, Salzburg Museum, Kunsthaus Graz, Neue Galerie Graz, Kunsthaus Bregenz, Albertina), bitten wir aber jetzt schon darum, sowohl Seminarinhalte zu bedenken als auch den Termin am 20.1.2022 15:30-17 Uhr sowie das Testmeeting am 13.01. ab 15:30 Uhr zu reservieren.

https://www.museum-joanneum.at/schule/events/event/10272/schule-schaut-museum-kunstvermittlung-fuers-klassenzimmer-in-ganz-oesterreich

 

Alle Partner*innen sind auch heuer wieder gefordert, eigene Kanäle zu bespielen, um das Programm und/oder die gemeinsame Social-Media-Kampagne inkl. Hashtag sowie bitte auch das Bundeseminar zu streuen und zu bewerben. Anmeldungen laufen wie immer dezentral über die Partner*innen selbst.

 

Beiliegendes Sujetfoto bitte sehr gerne verwenden und wie im vergangenen Jahr mit einer „eigenen“ Fotohälfte komplettiert.
Foto: Schule schaut Museum 2022, UMJ

 

Wir freuen uns über eure Rückmeldungen,

Rückfragen bitte gerne und jederzeit an elisabeth.schatz@museum-joanneum.at, 0664/8017-9704

Liebe Grüße aus Graz

 

Monika Holzer-Kernbichler, Anita Niegelhell, Michael Pinter, Eva Maria Pomberer und Elisabeth Schatz

Liebe Pädagogin, lieber Pädagoge,

spannende Museums-Erlebnisse sind auch in diesem Semester garantiert! Für exklusive Einblicke laden wir Sie sehr herzlich zu unseren Fortbildungen und Einführungen für Pädagog*innen ein und freuen uns schon darauf, Sie auch mit ihren Schüler*innen begrüßen zu dürfen.

„Museum“ kommt auch in diesem Semester zu Ihnen an die Schule: Die mobilen Angebote des Vermittlungsteams Kunsthaus Graz entführen z. B. per Aktionskoffer zur kreativen Reise in die Zukunft, das Vermittlungsteam der Neuen Galerie Graz ermöglicht in „Museum unterwegs“ außerhalb von Graz gelegenen Schulklassen zum fairen Preis Einblicke ins Museum als Betrieb …. Und im Rahmen der Hörspiel-Reihe Eggenberger Ohrwürmchen erzählen ausgewählte Exponate der Museen in Schloss Eggenberg ihre Geschichte/n. Nur noch bis 31.10. ist die Ausstellung wer wir sind. Kunst – Vielfalt – Landschaft im Rahmen der STEIERMARK SCHAU kostenfrei im mobilen Pavillon in Bad Radkersburg eigenständig zu erkunden.

Viel Freude beim Schmökern in der folgenden Zusammenschau der Neuigkeiten – wie Sie wissen ist „Joanneum“ auch heuer wieder mit Joanneumskarte Schule günstiger.

Auch im Namen meiner Kolleg*innen wünsche ich Ihnen ein erfolgreiches Semester – wir blicken Ihren Besuchen mit Freude entgegen!

Mit herzlichen Grüßen

Elisabeth Schatz

 

Save the date!
SCHULE SCHAUT MUSEUM
Aktionstag und Vermittlungsinitiative in ganz Österreich
Kostenfreie Vermittlungsprogramme für Schüler*innen in ganz Österreich und Südtirol
Anmeldung erforderlich, Details folgen zeitnah
www.schuleschautmuseum.at

In Kooperation mit:

Bildungsdirektion Steiermark, BÖKWE Landesgruppe Steiermark, OeAD – Agentur für Bildung und Internationalisierung, Österreichischer Museumsbund, Verband für KulturvermittlerInnen im Museums- und Ausstellungswesen

 

 

https://www.museum-joanneum.at/schule/events/event/10272/schule-schaut-museum-kunstvermittlung-fuers-klassenzimmer-in-ganz-oesterreich

 

MAGAZIN SCHULE & MUSEUM

Unser neues Magazin ist hier! Druckfrisch und mit
Tipps und Highlights aus dem aktuellen Wintersemester
liegt es auch an unsere Kassen für Sie bereit:
https://www.museum-joanneum.at/schule/magazin-schule-museum

 

Das „volle Programm“ finden Sie im Online-Portal unter
www.museum-joanneum.at/schule

Praktisch nach eigenen Bedürfnissen filterbar …

 

 

NEUE GALERIE GRAZ

Künstlerinnen stehen weiterhin im Zentrum der Betrachtung: Mit der Ausstellung Ladies First! unternahm die Neue Galerie Graz 2020/21 den Versuch einer historischen Bestandsaufnahme der lokalen Künstlerinnen für den Zeitraum von 1850 bis 1950. Auch der Titel der Folgeausstellung Ladies and Gentlemen. Das fragile feministische Wir ist dem Kontext der Galanterie entnommen – die hohlen Floskeln sind populär, aber auch provokativ, sie intendieren einen niederschwelligen Zugang zum Thema. Die Ausstellung betrachtet den Zeitraum von heute zurück bis in die 1960er-Jahre auf internationaler Ebene und auf der Grundlage der Sammlung der Neuen Galerie Graz.

Aber auch männliche Kunstschaffende kommen in diesem Semester nicht zu kurz: Der Installationskünstler, Plastiker und Zeichner Martin Walde beschäftigt sich im umfangreichen Projekt MARTIN WALDE Facts from Fiction – Fiction from Facts mit der Frage, „wie Geschichte entsteht“. Im BRUSEUM können wir Günter Brus und Alfons Schilling bei ihrem Ausstieg aus dem Bild beobachten.

https://www.museum-joanneum.at/schule?g=&i%5B%5D=i38

https://www.museum-joanneum.at/schule?g=&i%5B%5D=i67

https://www.museum-joanneum.at/schule?g=&i%5B%5D=i87

 

KUNSTHAUS GRAZ

Nach der STEIERMARK SCHAU, die sich noch bis 31. Oktober 2021 ausgehend von der Gegenwart den verschiedenen Zukünften unseres Landes widmet und vielen steirischen Künstler*innen eine Bühne bietet, eröffnen wir ein knappes Monat später zwei Ausstellungen in jeweils einem Space des Kunsthauses Graz: Während im Space01 die dänische Künstlergruppe SUPERFLEX zeigt, wie unser kapitalistisches Wirtschaftssystem in jede Ecke und jeden Winkel unseres Lebens eindringt (manchmal als Nebel, manchmal als Tsunami …), gehen im Space02 Helmut & Johanna Kandl in der Ausstellung Palette der Frage nach, woher Farben, Pigmente und Bindemittel kommen. So wird jedes Bild zu einer Landkarte verschiedener Produktionsorte. Diese Schau nimmt die Kunstvermittlung zum Anlass, gemeinsam mit Künstler*innen die Aktionswoche Alles Palette! rund um diese Themen zu erarbeiten.

In der ausstellungsfreien Zeit steht wieder die Architektur des Friendly Alien im Mittelpunkt der Betrachtung.

https://www.museum-joanneum.at/schule?g=&i%5B%5D=i70

https://www.museum-joanneum.at/schule?g=&i%5B%5D=i85

 

MOBILER PAVILLON IN BAD RADKERSBURG

https://www.museum-joanneum.at/schule/events/event/10264/mobiler-pavillon-wer-wir-sind-kunst-vielfalt-landschaft

JOANNEUMSKARTE SCHULE
Weiterhin günstig in 19 Museen!

Information und Bestellung:
www.joanneumskarte.at/schule