Ausschreibungen Kulturkontakt

Hiermit möchten wir Sie gerne noch einmal auf die aktuellen Ausschreibungen von Blick_Wechsel, culture connected und projekteuropa für das Schuljahr 2017/18 aufmerksam machen.

 

Wir freuen uns, wenn Sie die Ausschreibung über Ihre Kommunikationskanäle (Website, Newsletter etc.) an Ihre Kontakte und interessierten KollegInnen weiterleiten.

Herzlichen Dank!

Mit besten Grüßen

Elisabeth Breuss, Hannah Rögele, Cathrin Bischoff

 

Blick_Wechsel

Entwicklungsprozesse mit Kultureller Bildung für Pflichtschulen  (2018 – 2020)

 

   

Dieses neue österreichweite Programm startet im Schuljahr 2017/18 und unterstützt Entwicklungsprozesse mit kultureller Bildung für Pflichtschulen. Je eine Pflichtschule mit chancenbenachteiligten SchülerInnen und ein außerschulischer Kooperationspartner der kulturellen Bildung arbeiten kontinuierlich über drei Jahre zusammen und gestalten den Lern-, Kultur- und Sozialraum Schule (Jänner 2018 – Dezember 2020).

Einreichen können: Allgemeinbildende Pflichtschulen gemeinsam mit Kunst- und Kultureinrichtungen, -initiativen oder -vereinen mit Sitz in Österreich
Einreichfrist: 21.11.2017
Unterstützung: maximal 10.500,- EUR pro Kooperation (pro Jahr 3.500,- EUR)
Laufzeit: 3 Jahre (Jänner 2018 – Dezember 2020)
Kontakt: 
elisabeth.breuss@kulturkontakt.or.at
t +43 1 523 87 65-24
www.kulturkontakt.or.at/blickwechsel

 

 

culture connected

Kooperation zwischen Schulen und Kulturpartnern

 

 

Das Ziel der österreichweiten Initiative des Bundesministeriums für Bildung ist die Unterstützung von Kooperationsprojekten zwischen Schulen und Kulturpartnern. Teams aus SchülerInnen, LehrerInnen und mindestens einem außerschulischen Partner sind eingeladen, Projekte aus allen Kunst- und Kultursparten einzureichen. Im Schuljahr 2017/18 werden verstärkt Theaterinstitutionen eingeladen, Projekte gemeinsam mit einer Schule zu entwickeln.

Einreichen können: alle Schulen mit Öffentlichkeitsrecht in ganz Österreich, Projektteams der schulischen Tagesbetreuung, Kultureinrichtungen, -initiativen und -vereine
Einreichfrist: 30.11.2017
Unterstützung: max. 1.500,- EUR pro Kooperationsprojekt
Kontakt: 
culture-connected@kulturkontakt.or.at
t +43 1 523 87 65-25
www.culture-connected.at

 

 

projekteuropa  KULTURERBE & SCHULE: entdecken, erhalten, gestalten

 

 

 

Der Kreativwettbewerb ist eine österreichweite Aktion des Bundesministeriums für Bildung. Es werden künstlerische und kreative Projekte aus dem Schuljahr 2017/2018 zum Schwerpunktthema „Kulturerbejahr 2018“unterstützt, die sich mit der Erhaltung und Gestaltung, der Vielfalt und dem Reichtum des kulturellen Erbes in Gegenwart und Zukunft beschäftigen. Titel des Wettbewerbes: „KULTURERBE & SCHULE: entdecken, erhalten, gestalten“

Einreichen können: alle Schulen mit Öffentlichkeitsrecht in ganz Österreich
Einreichfrist: 09.04.2018
Kontakt: 
cathrin.bischoff@kulturkontakt.or.at
t +43 1 523 87 65-77
www.projekt-europa.at

Aktionstag – Kunst- und Werkpädagogik im Fokus

Ein Fortbildungstag ganz im Zeichen der Kunst- und Werkpädagogik mit einem
Mix aus verschiedenen Workshops, Vorträgen, Werkstattformaten, kollaborativen Forschungsformaten, Best Practice… aus den Bereichen Bildnerische Erziehung
und Technisches und textiles Werken.
Die starke Praxisorientierung bietet ein ansprechendes Programm für KollegInnen
aus der Pflichtschule (VS, NMS) aber auch der AHS und BHS.

WERK ATELIER:

Alles was Flügel hat / Reinhart Buchegger
Thema KREISEL / Arno Mauer

BE ATELIER:

Thema TRIXEN / Hans Krameritsch

TEXTIL ATELIER:

Neue Funktionen für alte T-SHIRTS / Wilbirg Reiter-Heinisch

VORTRÄGE / WORKSHOPS:

Was ist Kunst? / Gerrit Höfferer
DIY ZINES / Dilara Akarcesme
Reggio Emilia – das (kunst)pädagogische Utopia? / Stefanie Sandhäugl

Anmeldung unter:
https://www.ph-online.ac.at/ph-wien/wbLv.wbShowLVDetail?pStpSpNr=230730

IMST FD-Tagung September 2017

IMST FD-Tagung September 2017 – Der Entwurf zum neuen Werklehrplan

Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen,
liebe Werkerinnen und liebe Werker!

Das thematische IMST Netzwerk Werken freut sich euch/Sie wieder für die
Herbsttagung des Fachdidaktikprojektes IMST 2017 und zur Tagung der ÖFGD einladen
zu können.
Die Tagungen finden in den Hörsälen und Seminarräumen der Pädagogische Hochschule
Kärnten – Viktor Frankl Hochschule, Hubertusstraße 1, 9020 Klagenfurt, statt.
1) 5. Symposium der Österreichischen Gesellschaft für Fachdidaktik (ÖGFD): Mo., 25.
September, 11:00 – 16:30
Programm und Anmeldung:
http://oegfd.univie.ac.at/
2) IMST-Symposiumstag: Di., 26. September
Thema: „Grundbildung am Ende der Sek I aus fachdidaktischer Sicht“
Programm und Anmeldung:
https://www.imst.ac.at/texte/index/bereich_id:86/seite_id:714 .
3) IMST-Fachdidaktik-Tag: Mi., 27. September
Rahmenprogramm und Anmeldung:
https://www.imst.ac.at/texte/index/bereich_id:87/seite_id:719 .
Das Fachprogramm folgt einem aktuellen Thema: „Der Entwurf zum neuen
Werklehrplan und die Grundbildung am Ende der Sekundarstufe I“
Das detaillierte Fachprogramm wird Ende Juni in einer eigenen Aussendung verschickt
und auf der Tagungshomepage veröffentlicht werden.
4) Start Up Tag: Do., 28. September
https://www.imst.ac.at/texte/index/bereich_id:88/seite_id:735
Für alle Tagungen wurden Erlässe herausgebracht

Bericht INSEA Tagung

Rolf

Trinationale Bodenseetagung

Trinationale Arbeitstagung zu Transkultur und Flucht in Bildnerischem Gestalten (CH), Kunstpädagogik (D) und Bildnerischer Erziehung (A)

29.September – 01. Oktober 2017 an der
Pädagogischen Hochschule Thurgau, Kreuzlingen am Bodensee (CH)

Die Arbeitstagung „Wandlungen gestalten“ nimmt die aktuellen Herausforderungen in Kultur, Gesellschaft und Bildung in den Blick, die sich aus den globalen Migrationsbewegungen, Fluchtphänomenen und der entgrenzten Bildkultur ergibt. Bildnerisches Gestalten (CH), Kunstpädagogik (D) und Bildnerische Erziehung (A) suchen derzeit nach pädagogischen Konzeptionen, um mit diesen sich rapide wandelnden Phänomenen in Kunst und visueller Kultur umzugehen, sie für Bildungsprozesse zu nutzen und damit auf eine mündige kulturelle Teilhabe in einer von Migration und Transkultur geprägten Kultur und Gesellschaft vorzubereiten.

Auf der trinationalen Arbeitstagung werden neben zentralen Vorträgen, die die Thematik entfalten, zahlreiche einschlägige Praxisbeispiele aus Schule, Museum, Jugendkulturarbeit und Hochschule in Arbeitsgruppen diskutiert und analysiert, um gemeinsam im Tagungsverlauf eine Praxistheorie zu erarbeiten. Diese soll grundlegend beschreiben, wie gelingende pädagogische Prozesse zwischen Kunst, Bildern und Bildung.

Link

BAG WERKERZIEHUNG

Die nächste BAG Werken

BAG Bild

Die nächste Bundesarbeitsgemeinschaft Bildnerische Erziehung findet am Donnerstag, 23. November 2017, 13.00 Uhr im Bildungshaus St. Virgil statt.

Thema der Tagung:
PUNKT LINIE PIXEL
und der Gestaltungsraum dazwischen

Inhalte der Tagung:
• Keynote: Dr. Marc Fritzsche Uni Giessen
• Schulartenspezifische, bundesländerübergreifende Arbeitsgruppen
• schulartenübergreifender Austausch in Landesgruppen
• Workshops

Beispielbeitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.